Erwin Gram Stadtbergen
Willkommen > Dienstleistungen > Schiffsbeteiligungen

Schiffsbeteiligungen

Die in den letzten 20 Jahren beste Mischung bezüglich Rendite, Risiko und Liquidität war eine Mischung aus Schiffsfonds, Aktien und Anleihen.

Als die früher im Vordergrund stehenden Steuervorteile für diese Anlageklasse immer unwichtiger wurden, entwickelten sich gerade Schiffsfonds seit 2000 zu einem Lieblingsprodukt für Anleger. Mehr als 11 Mrd. € wurden von 2000 bis 2005 in dieses Marktsegment investiert.

Eine aktuelle Studie von Fondsmedia (www.fondsmedia.de, dort kann die Studie auch für 89 € zzgl. Mwst. bestellt werden) verdeutlicht die Gründe hierfür und zeigt, wie sinnvoll diese Investition ist.

Innerhalb der letzten 20 Jahre wurden 280 historische Schiffsbeteiligungen untersucht, die auch incl. der Schiffsverkäufe vollständig abgewickelt worden sind. Im untersuchten Zeitraum liegt der Vermögenszuwachs nach Steuern bei durchschnittlich 8,6% pro Jahr (die Streuung liegt zwischen +1,6% und +26,0%).

Schiffsbeteiligungen sind also schon alleine von der Rendite attraktiv. Den besonderen Reiz macht aber das Zusammenspiel mit den Anlageklassen Aktien und Anleihen aus. In diesem Zeitraum entwickelten sich diese drei Anlageklassen wie folgt:

 

 

Historische Schiffsfonds

DAX

S+P 500

MSCI World Index

RexP

Durchschnittsrendite p.a. 1986 bis 2005

8,60%

10,50%

10,50%

9,60%

6,80%

Absolute Standard-abweichung

6,20%

26,50%

26,20%

17,00%

5,10%

Betrachtet man die Korrelationen dieser Anlageklassen, wird es noch interessanter:

 

Historische Schiffsfonds

DAX

S+P 500

MSCI World Index

RexP

Historische Schiffsfonds

+1,00

-0,01

+0,01

-0,20

-0,13

DAX

-0,01

+1,00

+0,73

+0,67

-0,03

S+P 500

+0,01

+0,73

+1,00

+0,78

+0,18

MSCI World Index

-0,20

+0,67

+0,78

+1,00

+0,09

RexP

-0,13

-0,03

+0,18

+0,09

+1,00

Nach Erkenntnissen der modernen Portfoliotheorie (Markowitz) verringert eine negative Korrelation zwischen Anlageprodukten die Risiken eines Portfolios effizient.

Also spricht alles für einen Anlage-Mix aus Aktien, Anleihen und Schiffsfonds. Aber hier beginnt auch seit Mitte 2005 das Problem: Wegen der Preisentwicklung für Schiffsneubauten gibt es kaum mehr Schiffsfonds, die überzeugen können.

Jetzt haben wir aber ein solches Angebot gefunden: die HCI "Hellespont Pride", ein moderner Doppelhüllentanker, der noch 2006 in Betrieb genommen wird und so bereits 2007 die ersten Ausschüttungen erfolgen können.

Die Qualität dieses Schiffsfonds wird deutlich, wenn man ihn mit einem anderen aktuellen Schiffsfonds mit fast identischem Schiff, der "King David" von König & Cie vergleicht. Eine Schiffsbeteiligung, die immerhin von der unabhängigen Ratingagentur Check mit der Note 1,69 (also "sehr gut") eingestuft wurde.

Für die "Hellespont Pride" sprechen folgende Fakten:

  • Kaufpreis um 17% günstiger
  • Charterrate um 26% niedriger kalkuliert,
    trotz 5% höher angesetzten Betriebskosten (bei fast identischem Schiff) gute Ausschüttungen (anfänglich 7%, auf 12% ansteigend)
  • Veräußerungserlös um fast 65% niedriger angesetzt (Sicherheitspuffer)
  • Fester Chartervertrag über 7 Jahre (bei Tanker selten)
  • Anschlußcharter mit Charterrate, die unter dem Durchschnitt der letzten
    10 Jahre liegt

Trotz all dieser vorsichtigen Annahmen wird über die gesamte Laufzeit (16 Jahre) durch die Tonnagesteuer
ein fast steuerfreier Überschuß von 150% prognostiziert.

Nach einer intensiven Prüfung auch des Reeders Hellespont-Hammonia und dessen Gründer und Geschäftsführer Herrn Papachristidis sind wir von diesem Schiffsfonds so überzeugt, dass sich EFC entschlossen hat, diese Beteiligung vollständig und exklusiv zu übernehmen. Sie können diesen Fonds also nur über uns zeichnen. Bitte fordern Sie weitere Unterlagen an oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.